Passagen Bahnbogen 2016

By admin, 16. Januar 2016

Corporate Architecture auf den PASSAGEN 2016 | Nachbericht

 

 
Die Fakultät für Architektur war in diesem Jahr ebenfalls auf den PASSAGEN 2016 vertreten. Studierende stellten ihre Arbeiten aus, welche sie in unterschiedlichsten Projekten unter der Leitung von Prof. Jochen Siegemund, Prof. Dr. Nadine Zinser-Junghanns und Prof. Rüdiger Karzel entwickelt und ausgearbeitet hatten.

„Future Retail“ – Neue Nutzungskonzepte für die Bahnbögen in Köln-Ehrenfeld
(Prof. Jochen Siegemund) Die Bahnbögen in Köln Ehrenfeld befinden sich seit Jahren einen schlechten Zustand. Oben fährt zwar die Bahn zuverlässig, aber unterhalb der Schienen ist es dunkel und schmutzig und man möchte im Dunkeln nicht zu nah daran vorbei gehen. Zusammen mit der Stadt, der Bahn und der Bahnbogen GmbH (dem Pächter der Bahnbögen) wünschen sich die Bewohner Perspektiven, die den Standort attraktiver und freundlicher gestalten können. Insbesondere die Lage am Ehrenfelder Bahnhof bietet viel Potential für eine Belebung des Quartiers. Einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Ortes geben sieben ausgewählte Arbeiten der Studierenden im Masterstudiengang Corporate Architecture.

Passagen_Bahnb_00001 Passagen_Bahnb_00002 Passagen_Bahnb_00003 Passagen_Bahnb_00004

Grundlage für die Arbeit der Studierenden war die intensive Auseinandersetzung mit dem Standort der Ehrenfelder Bahnbögen. Die Analyse des Charakters des Ortes, der städtebaulichen Voraussetzungen und des Nutzerbedarfs haben ergeben, dass der Bahnhof in Ehrenfeld sehr gut dafür geeignet ist, den lokalen Einzelhandel zu fördern und einen neuen Marktplatz mit besonderer Aufenthaltsqualität anzubieten. Gleichzeitig wurden neue Formen städtischer Verkaufsflächen und deren Auswirkungen auf den jeweiligen Standort untersucht. Ziel war die Entwicklung neuer Einzelhandelskonzepte, die den digitalen Wandel und die dadurch bedingten neuen Einkaufsverhalten berücksichtigen. Die Konzepte sollen nachhaltig am Markt bestehen können und einen Mehrwert für Marken, Kunden und den Standort bieten.

Betreut von Prof. Jochen Siegemund und der Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Katharina Koppe wurden die Projekte anhand der Bahnbögen in der Ehrenfelder Bartholomäus-Schink-Straße erarbeitet und anlässlich der Passagen 2016 in einem Bahnbogen der Hüttenstraße präsentiert. Dass die Ausstellung in einem ebensolchen Bogen stattfinden konnte, machte die Projekte sowohl für die Studierenden als auch für die zahlreichen Besucher direkt erlebbar und regte zu weiteren Gesprächen und Überlegungen an. Besonders erfreulich war es für die ganze Gruppe, dass die Akteure im Entwicklungsprozess die Ausstellung besucht und sich rege an den Gesprächen beteiligt haben. Gedanken wurden aufgegriffen und gemeinsam weitergeführt; sodass die Projekte während der Ausstellung neuen Input erhalten haben. Besonders positiv war es zu sehen, dass selbst eine relativ kleine Intervention wie die Ausstellung der Projekte auf ein reges Interesse gestoßen ist – und sowohl Anwohner als auch Akteure begeistert bei der Sache sind. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung in Ehrenfeld.
Gezeigt wurden Arbeiten der Studierenden:
Patrick Müller, Benedikt Braun, Jana Mitnik, David Buchten, Elena Ihl, Marion Schultz & Carlotta Rinaldi

An der gemeinsamen Analyse waren die Studierenden der Mastervertiefung Corporate Architecture beteiligt.

Passagen_Bahnb_00006

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren:
Bauunternehmung Jörg Müller
J. Rosenbaum Logistik GmbH & Co. KG
Balloni GmbH, Köln

Die Eröffnung am Donnerstagabend mit den Ausstellungen der Studierendengruppen war ein guter Erfolg; trotz kalter Temperaturen besuchten zahlreiche Gäste die Ausstellung. Unter ihnen war auch Stefan Rüberg, der mit seiner Bahnbogen GmbH Pächter der Bögen ist und die Nutzung des Bogen 04 freundlicherweise eingeräumt hatte. Auch er war begeistert über das positive Beispiel für die Aktivierung von vergessenen Stadträumen. Vielleicht ist das ein kleiner Anstoß für die Stadtentwicklung.

Passagen_Bahnb_00009Passagen_Bahnb_00007 Passagen_Bahnb_00008