Bonn | Tagesxkursion

Nachbericht

Als Auftakt für den Studienbeginn im Wintersemester 2016/17 haben sich die Erstsemester im Masterstudiengang Corporate Architecture zusammen mit Prof. Jochen Siegemund, der WMA Katharina Koppe und dem Tutor Patrick Müller auf den Weg nach Bonn gemacht.

bonn_05
Das Ziel wurde ausgewählt, da das Bonner Stadtgebiet entlang des Rheins als Planungsgebiet für die aktuelle Semesteraufgabe genutzt wird. Die diesjährige Semesteraufgabe steht unter dem Thema: „Stadt-Fluss | Raum-Mensch“ und befasst sich nachhaltig mit den Beethovenfest sowie dem geplanten Infrastrukturprojekt rund um das Bonner Wassertaxi.

Der Masterplan für die Stadt Bonn sieht an mehreren Stellen mehr Rheinbezug vor. Nach Ansicht des BDA Bonn-Rhein-Sieg soll der Rhein unter dem Motto „R(h)ein in die Stadt“ als Natur- und Erlebnisraum zum Kernthema der innerstädtischen Entwicklung werden. Der Rhein als Vernetzungs- und Erlebnisraum, der beide Seiten des Bonner Stadtbildes zeigt und die besondere Qualität der „Stadt am Rhein“ zum Ausdruck bringt. (Quelle: Bonner Generalanzeiger)

bonn_01

In Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn und dem BDA setzt sich der Projektentwurf mit den Schnittstellen von Stadt und Fluss auseinander. Wie leben und arbeiten Menschen am Rhein? Wie ist die Wahrnehmung eines Flusses in der Stadt. Dabei wird analysiert, welche Bedeutung der Rhein speziell in Bonn hat; trennende und verbindende Elemente werden erkannt und dargestellt. Ziel ist es, Konzepte zu erarbeiten, die einen Mehrwert für die einzelnen Stadtquartiere Bonns bieten können.

Die Fahrradtour bot den Studenten einen abwechslungsreichen Einblick in Bonns Historie (Beethovenstadt / Beethovenfest) sowie die links- und rechtsrheinische Uferlandschaft.

Begleitet von Vertretern des BDA Bonn und der Stadt Köln untersuchten die Studenten mögliche Standorte für ihren Projektentwurf und sammelten eine erste Nutzerbedarfsanalyse.

Zum Abschluss genoss die neu entstandene Gruppe den sonnigen Spätsommertag im Biergarten und reflektierte die gemeinsam gewonnen Erkenntnisse.

bonn_03
bonn_03
bonn_04